Access to higher education for refugees

Projects

Ärzt*innen. Jurist*innen. Physiker*innen. Geisteswissenschaftler*innen. Psycholog*innen. Jeden Tag kommen Menschen mit viel Wissen und Kompetenzen in die Schweiz. Menschen, die ihr Herkunftsland verlassen mussten, in der Schweiz Asyl beantragt haben und sich nun hier einbringen möchten. Doch der Weg an die Schweizer Hochschulen und den qualifizierten Arbeitsmarkt ist für viele Geflüchtete – trotz ihrer Qualifikationen – voller Hürden.  Hohe sprachliche Anforderungen, nicht anerkannte Vorbildung und Diplome und die Frage der Finanzierung erschweren die (Wieder-)Aufnahme eines Studiums. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) setzt sich mit den beiden Projekten Perspektiven – Studium und INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen für die institutionelle Öffnung und mehr Chancengerechtigkeit beim Zugang zur Hochschulbildung für Geflüchtete ein.

Perspectives – Studies

Perspektiven – Studium wurde 2016 vom VSS lanciert, um den Hochschulzugang für Geflüchtete zu erleichtern. Bis heute beraten wir Geflüchtete, unterstützen lokale Projekte, informieren Fachpersonen und setzen uns politisch für eine Veränderung ein. 

Die Projektarbeit basiert auf dem Positionspapier und den Forderungen “Hochschulzugang für studentische Geflüchtete”, die im Jahr 2016 erarbeitet wurden. 2020 haben wir gemeinsam mit über 50 studentischen Geflüchteten und freiwillig engagierten Studierenden die Forderungen überarbeitet. Hier finden Sie unsere aktuellen Forderungen. 

Herzstück des Projekts ist die Informationsplattform www.perspektiven-studium.ch. Die Webseite stellt wichtige Informationen zum Hochschulzugang – spezifisch für Geflüchtete und Personen, die Geflüchtete beraten zur Verfügung. Seit 2016 sind zudem über 17 lokale Projekte entstanden, die Geflüchtete direkt an der jeweiligen Hochschule mit gezielten Vorbereitungs- und Fördermassnahmen unterstützen. Unter Übersicht Hochschulprojekte finden Sie alle wichtigen Informationen und Kontaktdaten. 

Damit hochqualifizierte Geflüchtete auf ihrem Weg gezielt beraten und unterstützt werden, informieren wir Fachpersonen des Bildungs- und Integrationsbereichs und bringen verschiedene Akteur*innen an einen Tisch. Und nicht zuletzt setzen wir uns national-, kantonal- und hochschulpolitisch für eine Verbesserung des aktuellen Bildungszugangs für Geflüchtete ein. 

Sind Sie in die Schweiz geflüchtet und möchten hier ihre Diplome anerkennen lassen und (weiter-) studieren?  
Beraten und begleiten Sie geflüchtete Personen und benötigen Informationen rund ums Studium?  
Wollen Sie ein Projekt für die Förderung hochqualifizierter Geflüchteter aufbauen? 

Dann melden Sie sich bei uns. Perspektiven – Studium unterstützt sie gerne mit Wissen & Netzwerk.

Kontakt:
Projektteam Perspektiven – Studium VSS: Ann-Seline Fankhauser, Sabine Zurschmitten, Marina Bressan und Line Magnanelli,
 
perspektiven-studium[at]vss-unes.ch 

Besuchen Sie die Webseite www.perspektiven-studium.ch. Abonnieren Sie unseren Newsletter. Liken Sie uns auf Facebook. Und bleiben Sie so auf dem Laufenden.  

Einen aktuellen Einblick:
Studis rufen den Bundesrat um Hilfe | Zürcher Studierendenzeitung | 18. Mai 2021
Vom Flüchtling zur Student*in (ab 7:40) | SRF Regionaljournal Zürich Schaffhausen | 5. April 2021

Förderpartner

INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen

Das Projekt INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen ermöglicht es hochqualifizierten geflüchteten Menschen sich mit gezielten Fördermassnahmen auf ein reguläres Studium an einer Fachhochschule vorzubereiten. Indem Geflüchteten mit Studienpotential akademische Brückenangebote zur Verfügung stehen, wird die Integration über den tertiären Bildungsweg ermöglicht.

INVOST ist ein Kooperationsprojekt des VSS mit der Fachhochschule Westschweiz und der Hochschule für Technik FHNW.

Ab Herbstsemester 2021 werden an den beiden Fachhochschulen während drei akademischen Jahren Pilotprojekte für Geflüchtete mit Studienabsicht und -potential durchgeführt. Die Angebote (Sprachkurse, fächerspezifische Vorbereitungskurse, Vorlesungsbesuche als Gasthörende, Ablegen von Prüfungen, Mentoring, Begleitung im Bewerbungs-/ Immatrikulationsprozess, etc.) sollen die Teilnehmenden mit den Anforderungen eines Studiums an einer Schweizer Hochschule vertraut machen und die notwendigen Förder- und Vorbereitungsmassnahmen bieten, um den Übertritt in ein reguläres Studium zu ermöglichen.

Der VSS koordiniert das Projekt INVOST und unterstützt die beiden Hochschulen durch Wissenstransfer, durch Vernetzung mit relevanten Akteur*innen des Integrations- und Bildungsbereichs, bei der strategischen Arbeit sowie im Bereich Sensibilisierung und Information.

Neben des Angebots konkreter Vorbereitungs- und Fördermassnahmen an den Fachhochschulen ist auch die interinstitutionelle Zusammenarbeit mit den relevanten Akteur*innen aus den Bereichen Bildung und Integration fundamental, um eine nachhaltige Integration qualifizierter Geflüchteter über den tertiären Bildungsweg zu ermöglichen.

Die Pilotprojekte sollen als Modelle dienen, um den Öffnungsprozess der Bildungsinstitutionen für einen chancengerechten Hochschulzugang für Geflüchtete weiter voranzutreiben.

Funding partner