Der Bund soll die Kosten für Covid-19-Zertifikate an Hochschulen übernehmen

Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) fordert den Bundesrat in einem offenen Brief dazu auf, die Kosten für Covid-19-Zertifikate an Hochschulen zu über­nehmen. Nur so kann dem Flickenteppich, der sich in den letzten Wochen entwickelt hat, entgegengewirkt und der Zugang für alle zur Hochschulbildung gewährleistet werden. Medienmitteilung 21.09.2021Offener Brief 21.09.2021

Nutzung des Covid-19-Zertikates an Hochschulen

Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) spricht sich in einem offenen Brief an die Mitglieder der SHK und von swissuniversities für eine zurückhaltende Anwendung des Covid-19-Zertifikats an Hochschulen in Verbindung mit einer digitalen Alternative aus. Er fordert von den Kantonen und Hochschulen die nötige Koordination, um einen Flickenteppich zu vermeiden. Ausserdem wird die konsequente Einbindung der Studierenden in die Entscheidung, ob und wie das Covid-19-Zertifikat zum Einsatz […]

Jahresbericht

2020 war ein turbulentes Jahr, in welchem sich der VSS in seiner ganzen Bandbreite und Vielseitigkeit zeigen konnte. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand das Covid-19-Virus, welches die Studierenden mit einer aussergewöhnlichen Lage konfrontierte. Fernunterricht wurde zur Realität, viele Studierenden verloren ihre Nebenbeschäftigung und auch der VSS stellte auf digitale Arbeit um. Sowohl die geplante 100-Jahr […]

Der VSS stärkt die Sprachenvielfalt innerhalb des Verbands

Am 1. und 2. Mai 2021 fand die 176. Delegiertenversammlung des Verbands der Schweizer Studierendenschaften (VSS) bereits zum zweiten Mal aufgrund der Covid-19 Pandemie digital statt. Auch in digitaler Form wurde konstruktiv über Nachhaltigkeit an Hochschulen, die Stipendienlandschaft in der Schweiz, die Zusammenarbeit mit anderen Europäischen Studierendenschaften und eine Umstrukturierung der Verbandsführung diskutiert. Ausserdem wurden drei neue Vorstandmitglieder aus der französischsprachigen Schweiz gewählt und der bestehende Vorstand […]

Neues Projekt! INVOST – Integrationsvorstudium für Geflüchtete an Fachhochschulen

Mit dem Projekt INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen können sich geflüchtete Menschen in der Schweiz erstmals auf ein reguläres Studium an einer Fachhochschule vorbereiten und werden auf diesem Weg institutionell begleitet und gefördert. Bislang existieren nur wenige institutionalisierte Angebote, die tatsächlich als Hinführungsstudium ausgestaltet sind. Die meisten finden sich zudem an Universitäten. Das Projekt INVOST des […]

INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen

Ein Kooperationsprojekt des VSS mit der Fachhochschule Westschweiz und der Hochschule für Technik FHNW. Mit dem Projekt INVOST – Integrationsvorstudium an Fachhochschulen verfolgt der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) das Ziel, dass sich hochqualifizierte geflüchtete Menschen mit gezielten Fördermassnahmen auf ein reguläres Studium an einer Fachhochschule vorbereiten können. Geflüchteten mit Studienpotential sollen akademische Brückenangebote zur […]

Hilferuf der Studierenden in Zusammenhang mit Covid-19

Nachdem die Pandemie nun schon mehr als ein Jahr andauert, die Studierenden seit Beginn stark von den Einschränkungen betroffen sind und es keine Anzeichen auf eine Entspannung der Lage gibt, müssen den Studierenden nun Perspektiven aufgezeigt werden, um zu verhindern, dass Ausbildungen aufgrund der Krise abgebrochen werden. Medienmitteilung 8.4.2021Hilferuf-Covid-19: Forderungen April 2021

Langfristige Auswirkung auf die finanzielle Lage der Studierenden

Ein Grossteil der Studierenden finanziert sich nebst dem Studium mit Nebenjobs. Die mit der zweiten Welle einhergehenden Einschränkungen haben Vielen die Möglichkeit genommen, ihr Einkommen aufrecht zu erhalten. In Anbetracht der sich dadurch ergebenden schwierigen finanziellen Lage der Studierenden, ist der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) um die Chancengleichheit in der Bildung besorgt. Dies teilt […]

Mehr Zeit für Studierende und Forschende

Nicht nur die Einstellung des Präsenzunterrichts und die Homeoffice-Pflicht auf Grund der Covid-19-Massnahmen erschweren die Arbeit der Studierenden und der Angestellten an Schweizer Hochschulen. Die Massnahmen haben zudem schwerwiegende Auswirkungen auf Forschungs­aktivitäten und -arbeiten, die Studierende und Forschende durchführen müssen. Doktor-, Bachelor- oder Masterarbeiten sowie Praktika werden verzögert oder völlig lahmgelegt. Aus diesem Grund fordern […]